Kultur in Erfurt

In der Hauptstadt Thüringens ist immer etwas los. Das Theater Erfurt, das 2003 feierlich eingeweiht wurde, ist an 250 Abenden im Jahr offen. Ob Tanztheater, Schauspielproduktionen, Konzerte oder Opern, man hat die Qual der Wahl. Desweiteren gibt es ein professionelles Puppentheater, das Theater Waidspeicher. Es gibt 13 dauerhafte Inszenierungen und je Spielzeit 5 Premieren. Für Fans des Kabaretts gibt es seit April 2003 das „Lachgeschoss“. Dieses ist unter dem Dach im historischen Fachwerkwerkstil untergebracht. Zudem gibt es noch das Theater Die Schotte und das Erfreuliche Theater Erfurt.

Doch auch eine breite Museenlandschaft hat die Stadt. Das Stadtmuseum Haus zum Stockfich z.B. stellt von der Gegenwart bis zur Frühgeschichte aus. Wer ein Kunstfan ist, sollte sich das Angermuseum nicht entgehen lassen, mit einer Gemäldegalerie vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart und der bedeutendsten erhaltenen Wandmalerei des deutschen Expressionismus. Über den Gartenbau kann man sich auf dem egapark im Deutschen Gartenbaumuseum informieren. Hier wird die Geschichte und Gegenwart des Gartenbaus und die Entwicklung der Gartenkunst dargestellt. Eines der schönsten Museen in Thüringen ist das Naturkundemuseum. Hier bekommt man einen Einblick in die Landschaften von Thüringen. Desweiteren gibt es noch ein Druckereimuseum, ein Elektromuseum und ein Museum für Thüringer Volkskunde.

  • Regelschule Kerspleben

    Willkommen auf der privaten Webseite über die Regelschule Kerspleben.