Wirtschaft in Erfurt

Erfurt ist eine der wichtigsten Wirtschaftsmetropolen im Freistaat Thüringen. Hier finden sich die Sitze des Bundesarbeitsgerichtes, des Thüringer Landtages und die Landesregierung.

Es gibt in der Stadt ein ausgewogenes Verhältnis von Dienstleistungen, dem Einzelhandel und dem produzierendem Gewerbe. Ein Bereich der sich sehr stark angesiedelt hat, ist der Maschinen- und Anlagenbau. In alle Welt werden heute Generatoren, Pumpen und Pressen aus der Stadt geliefert. Spezialisten im Maschinenbau werden gut ausgebildet an den Universität im Umland.

Ein weiterer Wirtschaftszweig in der Stadt ist die Medien- und Kreativwirtschaft. Es sind noch heute viele Druckereien in Erfurt tätig. Eine der berühmtesten ist das TA-Druckhaus. Auch für Bild- und Tonproduktionen ist die Stadt interessant. So ist hier der Sitz des Kindersenders KI.KA. Dies ist auch ein Grund warum sich viele Medienfirmen hier niedergelassen haben und ihre Produktionen hauptsächlich für Kinder- und Jugendliche machen.

Schon seit der ersten Erwähnung Erfurts berichtet man von einer erfolgreichen Landwirtschaft. Heute liegen die Schwerpunkte im Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenanbau, sowie in der Zucht von Kakteen und Blumen- und Gemüsesamen. Auch die Nahrungsgüterproduktion ist eng mit der Landwirtschaft verknüpft. So besteht noch heute ein Brauereigewerbe und die Produktionen von Öl und Nudeln. Zudem gibt es das Milchgewerbe und fleischverarbeitende Betriebe, die die bekannten Thüringer Wurst- und Fleischspezialitäten herstellen.

  • Regelschule Kerspleben

    Willkommen auf der privaten Webseite über die Regelschule Kerspleben.